Depressionen

Depressionen können spontan nach einem als traumatisch erlebten Vorfall auftreten. Auch posttraumatisch z.B. bei Soldaten, die gegen ihre Intuition und Ethik töten mussten. Oder auch nach schlimmen Unfällen.

Wir können auch depressiv werden wenn wir einen lieben Menschen verlieren und uns der Trauer nicht, oder zu stark hingeben. Ohnmachtsgefühle müssen respektiert werden, das heisst wir müssen uns aktiv damit beschäftigen. Alle Gefühle die verdrängt werden, werden zu unseren Schattenanteilen, die uns früher oder später Umnebeln und überfordern.

Nur wenn wir lernen mit unseren Gefühlen adäquat umzugehen, das heisst Diese zu respektieren, kommen wir aus der Spirale der Verdrängung heraus. Die so verdrängten Ängste vor Schmerzen oder Verlust dürfen bewusst gemacht du somit aufgelöst werden. Die Auflösung geschieht entweder spontan nur durch das bewusst werden, oder wir machen eine Balance zum Thema. Diese dauert meist zw. 10 bis 20 Minuten.

Öfters sind Depressionen vielschichtig. Je mehr Themen bearbeitet werden, desto klarer wird uns, wie wir uns im Alltag mit unseren Themen bewusster auseinandersetzen ohne zu verdrängen.

Wir werden spontan die Wirkung spüren und somit die Motivation um uns mehr und mehr aus den Nebeln der Depressionen in die Sonne bewegen. Jede Depression birgt auch einen Schatz. Wer einmal tief unten war, lernt mit Demut und Dankbarkeit jeden neuen Tag zu schätzen und zu geniessen.

Die Antwort vieler Psychiater und Psychologen auf Depressionen ist Antidepressiva in Pillenform, was in meinen Augen nicht sinnvoll ist.

Egal wie lange und tief die depressive Phase schon anhält, die Auflösung davon beginnt sobald die Therapie begonnen hat. Im angemessenen Tempo auf den Klienten abgestimmt freue ich mich auf unsere gemeinsame Arbeit.